Fehler
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 44

Wenn Milch krank macht...

....kann eine Laktose-Intoleranz vorliegen.

Schlagwörter wie 'Milch ist Gift' oder 'Milch macht krank' sind eine inhaltlich nicht ganz korrekte Übertreibung. Denn bei der Milchzuckerunverträglichkeit handelt sich nicht um eine Krankheit, sondern um einen Zustand, der zwar unerfreulich ist, aber nicht heilbar wie eine Krankheit es vielleicht wäre.

Bei älteren Menschen baut die Laktase-Produktion im Dünndarm kontinuierlich ab. Die Fähigkeit zur Aufspaltung von Milchzucker (Laktose) lässt nach und Milchprodukte werden schwerer verdaulich.

Die Kosten für Laktase-Präparate, die als Nahrungsmittelergänzung die Symptome ausmerzen können, werden nicht von den Krankenkassen übernommen. Die Milchzuckerunverträglichkeit ist tatsächlich keine dezidierte Krankheit.

Sollte jedoch eine Milcheiweißallergie vorliegen, laufen die hier beschriebenen Therapiemöglichkeiten ins Leere. Daher ist eine Diagnose und der mögliche Selbstversuch mit größter Aufmerksamkeit durchzuführen.

Sollte der Verdacht auf eine irgendwie geartete Milchunverträglichkeit bei einem Baby oder Kind bestehen, sollte auf jeden Fall der Weg zum Arzt gewählt werden, um eine kompetente Diagnose zu erhalten.

 

 

Zusätzliche Informationen