Durchfall

Durchfall ist eines der zentralen Symptome einer Laktose Intoleranz. Wenn regelmäßig eine Verdauungsstörung in Form eines weichen, breiigen Stuhlgang vorkommt, ist eine Prüfung auf die möglicherweise vorliegende Milchzuckerunverträglichkeit angezeigt.

Ein über einen längeren Zeitraum anhaltender Durchfall ist somit ein sicheres Zeichen, dass im  Verdauungstrakt elementare Probleme bestehen, die abgestellt werden müssen.

Gerade wenn eine Diarrhoe, der medizinische Begriff für Durchfall, nur temporär auftritt, liegt ein Anzeichen für die Laktose Intoleranz vor. Wenn man morgens durch die Aufnahme von Milch, Quark oder Yoghurt regelmäßig große Mengen an Laktose aufnimmt, kommt es anschließend unweigerlich zu Gärprozessen im Dünndarm.

Da der Durchfall dazu dient, die im Dünndarm entstehenden Milch- und Essigsäuren zu entfernen, sollte die Laktose-Intoleranz für die Ausleitung des unaufgespalteten Milchzuckers stark im Verdacht stehen.

Abends nimmt man eher weniger Milchprodukte auf, daher treten die Symptome im zeitlichen Zusammenhang, den man einer bestimmten Nahrungsaufnahme zuordnen kann, meist nicht mehr auf.

Zusätzliche Informationen