Laktase Atemtest

Eine nicht besonders zuverlässiger Laktose-Unverträglichkeit-Test ist die Messung des Wasserstoffgehaltes in der Atemluft. Dazu wird dem Probanden eine hohe Dosis Milchzucker verabreicht, und man misst anschließend, wieviel mehr Wasserstoff von den durch den Milchzucker aktivierten Darmbakterien produziert wird.

Dieser Test kann allerdings durch andere möglicherweise vorliegende Störungen im Darmtrakt verfälscht werden.

Auch bei Rauchern und während Antibiotikabehandlungen ist die Aussagekraft einer Wasserstoff-Atemmessung im Hinblick auf eine sichere Laktose-Intoleranz-Diagnose nicht besonders aussagekräftig.

Hier müssten dann weitere diagnostische Maßnahmen zu Absicherung der gemessene Werte vorgenommen werden. Daher erübrigt sich dieser Test eigentlich, wenn man einen konkreten Verdacht auf das Vorliegen der Laktose-Intoleranz hat.

Zusätzliche Informationen